​Tomaten-Zwiebel-Confit

​Tomaten-Zwiebel-Confit

Tomaten sind ja Jedermanns Lieblinge. Ich mag sie roh nur mäßig, aber ein Confit wollte ich immer ausprobieren, schon weil der Essig den Tomatengeschmack so hervorheben soll. Das Confit passt ja als Zutat zu einer Menge und wenn es nur als Dip für einen Apéritif genutzt wird.

Der Rest der Familie nutzt es z.B. als Brotaufstrich, statt Margarine. Ich esse es Stand jetzt allerdings am liebsten zu den Zucchiniküchlein.

  • 400 g Tomaten (stückig)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200 g Zwiebeln
  • 150 g Wasser
  • 50 g Zucker
  • 50 g Aceto Balsamico di Modena
  1. Zwiebeln schälen und fein würfeln und zusammen mit den anderen Zutaten  ca. 2 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Topfinhalt eine marmeladige Konsistenz angenommen hat. Wer mag kann mit Agavendicksaft nachsüßen.

  2. Heiß in ein Marmeladenglas abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen.

    Im Kühlschrank ist das fertige Confit so ein paar Tage haltbar.

 


Related Posts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.