aus der veganen Küche

Dattel-Punsch-Aufstrich

Dattel-Punsch-Aufstrich

Datteln sind, schon solang ich mich erinnern kann, meine favorisierten getrockneten Früchte. Früher hab ich meiner Mom immer welche aus der länglichen Packung stiebitzt und dachte, sie merkte es sicher nicht, wenn ein oder zwei fehlten. Fiel ihr natürlich doch auf, vor allem wenn nur rund 20 Datteln enthalten waren. Ich bevorzuge nun die gelben Datteln z.B. die Barhi, aber die habe ich erst einmal in einem Laden bekommen. Ich warte nun den Herbst ab, dann sind sie angeblich bestellbar. Ansonsten tun’s auch die Medjool, sie sind toll cremig und nicht so fest wie die Deglet Nour. Nun fehlte mir nur noch die Dattel auf dem Brot und ich stellte mir vor, dass das in Kombination mit Punsch sicher seeehr lecker ist. Ist es! 🙂

Der Aufstrich geht auch lecker als Füllung für süße Gyoza oder für Kuchen in der Art Linzer Torte.

Portionen: 4 Gläser
ZUTATEN
  • 500 g Datteln getrocknet, entsteint
  • 350 g Gelierzucker mit Stevia
  • 750 g Glühweinpunsch mit Amaretto
ANLEITUNG
  1. Die Datteln über Nacht gut bedeckt in einen Teil des Punsches einlegen.

  2. Alles anschließend gut pürieren und nach Anleitung mit dem Gelierzucker verrühren und aufkochen.

  3. In Gläaser abfüllen, auf den Kopf stellen, abkühlen lassen und genießen.

Anzeige







Related Posts

Seitanaufschnitt

Seitanaufschnitt

Bei Denn’s in Düren erwarben wir im vergangenen Jahr, als mein Vater noch im Krankenhaus in Lendersdorf war einige Leckereien, die wir so noch nirgends gefunden bzw. gesehen hatten. Unter anderem waren eeeextrem leckere Schokotrüffel aus Frankreich dabei (Da sag noch einer, dass in Frankreich […]

Mandel-Schoko-Zimt-Creme

Mandel-Schoko-Zimt-Creme

Für irgendein Rezept, das ich ausprobieren wollte, kaufte ich Mandelmus. Das Rezept verlegte ich und das Mandelmus stand rum. Lange stand es rum! Meine Schokocreme war ausgerechnet an einem Samstag leer geworden und abends fiel mir auf, dass für meinen sonntäglichen Schokobrotsnack kein Aufstrich parat […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.