Erbsentarte mit Tomaten und Käse überbacken

Erbsentarte mit Tomaten und Käse überbacken

Als Kind war es für mich Höchststrafe, wenn ich Erbsensuppe essen sollte. Meine Patentante war oft mit mir unterwegs und hatte immer Sorge, dass ich verhungere, also wurde ich regelmäßig gefüttert. In jeder Einkaufszone in Frankfurt standen damals Kräuterbonbonhersteller und Verkäufer von Erbsensuppe mit Brötchen und Frankfurter Würstchen. Es gab dann immer den Deal, dass meine Tante die Suppe isst und ich die Würstchen. Ich war ein ausgesprochener Würstchenspzialist. 😉

Zurück zur Erbsensuppe: Ich kaufte des letzt beim Kaufland Schälerbsen, um zu testen, ob ich Erbsensuppe auch dann nicht mag, wenn ich sie selber mache. Als ich mal wieder einen Abend der Küchenexperimente ausgerufen hatte, setzte ich also meine Erbsen auf, fläzte mich auf’s Sofa und hatte schnell zwei Katzen auf dem Schoss. Am Ende waren meine Erbsen derart verkocht und zerbrochen, dass ich beschloss sie zu Püree zu verarbeiten. Und was nun mit den Mengen an Püree anfangen… hier ist ein Ergebnis:

Portionen: 12 Portionen
Kalorien pro Portion/Stück ca.: 68 kcal
ZUTATEN
  • 300 g Erbsenpüree
  • 70 g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 255 g Kichererbsen
  • 400 g Tomaten stückig, scharf
  • 1/3 TL Räuchersalz
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • Garam Masala zum Bestreuen
  • Hefeflocken zum Bestreuen
  • Rosmarin
  • Salz
ANLEITUNG
  1. Das Erbsenpüree, Mehl, Backpulver, Pfeffer und Salz zu einem Teig verkneten.

  2. Den Teig in 12 Stücke aufteilen und in kleine Tarteförmchen verteilen.

  3. Die stückigen Tomaten abtropfen lassen, mit den Kichererbsten und dem Rosmarin vermischen, salzen und auf die Tartes verteilen, mit Garam Masala und Hefeflocken bestreuen.

  4. Bei 140 °C Umluft 40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

  5. Nach dem Abkühlen mit Tomaten und Simply V belegen und kurz bei Ober-/Unterhitze und 200 °C gratinieren.

  6. Die Tartes lassen sich prima im Kühlschrank aufbewahren und sind -ratzfatz- frisch überbacken z.B. zum Frühstück mit Rührtofu.

Anzeige







Related Posts

Engadinerpralinen in vegan für Manu

Engadinerpralinen in vegan für Manu

#finkgezwitscherontour ist ja regelmäßig Dienstags im St. Jacques in Randerath und versucht vegane Küchenmuse zu spielen. Gleichzeitig werde ich immer wieder neu inspiriert und habe viel Spaß mit den wundervollen Menschen aus Küche und Service. Am meisten tausche ich mich mit Manu aus. Manu ist […]

Weckmännchen mit Purple Yams

Weckmännchen mit Purple Yams

Alle Jahre kommt St. Martin und es gibt allerorten Weckmänner. Und sie sind natürlich nie vegan. Es war also Zeit, sich selbst um eine vegane Alternative zu kümmern. Meine Weckmännchen sind mit Purple Yams und Cranberry-Augen. 🙂 Drucken Portionen: 4 Stück ZUTATEN 50 g Purple […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.