aus der veganen Küche

Mango-Kiwano-Risotto, Noritofu-Praline und Zitronengras-Kokos-Schaum

Mango-Kiwano-Risotto, Noritofu-Praline und Zitronengras-Kokos-Schaum

Heute war Experimentiersonntag und ich wollte noch dringend Tofu in Noriblättern testen. Erster Test aus der Heißluftfriteuse lecker, aber was dazu. Kurzentschlossen durchstöberte ich die Kühlschränke und fand noch eine Kiwano und Mangosaft. Das schrie direkt nach einem fruchtig scharfen Risotto zu dem salzigeren Noritofu.

Empfehlenswert! 🙂

Portionen: 4 Portionen
ZUTATEN
Für die Noritofu-Pralinen
  • 200 g Tofu natur
  • 2 Noriblätter
  • 100 g Sojasauce
Für das Mango-Kiwano-Risotto
  • 200 g Risottoreis
  • 200 g Mangosaft
  • 400 g Gemüsebrühe angerührt
  • 1 Kiwano
  • 1 TL Sriracha Chilisauce
  • Salz
  • Pfeffer
Für den Zitronengras-Kokos-Schaum
  • 400 g Kokos Original Alpro
  • 2 TL Zitronengras gemahlen
  • 3 g Xanthan
ANLEITUNG
Für die Noritofu-Pralinen
  1. Den Naturtofu in 1,5 mal 2 cm große Quader schneiden und in Sojasauce marinieren.

  2. Die Noriblätter in passende Streifen schneiden und die Tofustücke einwickeln und anschließend in der Heißluftfriteuse 15 min braten.

Für das Mango-Kiwano-Risotto
  1. Den Reis kurz anbraten und mit Mangosaft ablöschen.

  2. Die Kiwano längs aufschneiden und Kerne und Fruchtfleisch auslöffeln und zugeben.

  3. Gemüsebrühe zugeben und auf kleiner Flamme köcheln und immer gut rühren, damit nichts ansetzt.

Für den Zitronengras-Kokosschaum
  1. Die Kokos Original zusammen mit dem gemahlenen Zitronengras und dem Xanthan köcheln und mit einem Pürierstab aufschäumen.

Anzeige








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.