aus der veganen Küche

Mini-Stollen im Einmachglas

Mini-Stollen im Einmachglas

Meine beiden Schwiegerväter sind kleine Naschkatzen und freuen sich immer über selbstverfertigte Naschereien, Kuchen oder Plätzchen.

Zu Weihnachten gab es daher für jeden einen Ministollen im Gläschen. Der hält sich Kühlschrank hervorragend, weil dort ein ähnliches Klima wie in den tatsächlichen Stollen herrscht, von denen er seinen Namen hat.

Eine Anmerkung noch zum Hefeteig: Meinen ersten Versuch wollte ich im Ofen gären lassen. Glatter Fehlschlag! Google ist mein Freund und seither weiß ich: Schon 50 °C Grad sind zuviel für die Hefepilzchen, also besser eine Heizung wählen, damit die kleinen Kerlchen optimal ihr Werk tun können.

Portionen: 6 Stück
ZUTATEN
  • 250 g Mehl
  • 100 g Marzipan
  • 25 g Alsan
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 125 g Sojamilch
  • 80 g Sultaninen golden
  • 100 g Mandeln gehackt
  • 1 TL Christstollengewürz
  • 1 TL Rumaroma
ANLEITUNG
  1. Das Mehl in eine Schüssel füllen und eine kleine Mulde bilden.

  2. In diese die Pflanzenmilch oder Milch gießen, das Marzipan und die Hefe in Stückchen dazugeben und alles mit einer dünnen Schicht Mehl bedecken.

  3. Den Teig ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 

  4. Nach 30 Minuten die verbliebenen Zutaten einkneten und den Teig in sechs gleich große Stücke teilen.

  5. Sechs Einmachgläschen mit Margarine ausstreichen und je ein Teigstück hineingeben. 

  6. Bei geschlossenem Deckel und ohne Gummiring den Teig weitere 30 Minuten gehen lassen.

  7. Den Backofen auf 220 °C (200 °C Umluft) vorheizen. Die Gläschen 10–15 Minuten backen, bis der Stollen goldbraun wird. 

  8. Alles abkühlen lassen und erst dann das Dichtungsgummi umspannen und das Gläschen schließen.

 

Anzeige







Related Posts

Mini-Pawlova

Mini-Pawlova

Da ich ja mittlerweile regelmäßig Baisermasse verarbeite, habe ich auch immer fertige Baisers da. Und als nun am letzten Brückentag krank auf dem Sofa lag, hatte ich Lust auf Törtchen. Beeren waren da, Baiser waren da, Schlagsahne auch. Dazu braucht’s nicht mal ein Rezept – […]

Engadinerpralinen in vegan für Manu

Engadinerpralinen in vegan für Manu

#finkgezwitscherontour ist ja regelmäßig Dienstags im St. Jacques in Randerath und versucht vegane Küchenmuse zu spielen. Gleichzeitig werde ich immer wieder neu inspiriert und habe viel Spaß mit den wundervollen Menschen aus Küche und Service. Am meisten tausche ich mich mit Manu aus. Manu ist […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.