aus der veganen Küche

Spargelsalat mit Kartoffel-Zitronen-Vinaigrette

Spargelsalat mit Kartoffel-Zitronen-Vinaigrette

In unserer ersten exzessiv verkosteten Spargelsaison stand uns irgendwann der Sinn nach Spargel mal anders. Der Spargelsalat mit Kartoffel-Zitronen-Vinaigrette war der erste Spargelsalat, den ich ausprobiert habe. Am meisten mochte ich das Dressing.

Das wurde bisher noch häufiger genutzt, z.B. auch als Spargelsauce, statt der klassischen Hollandaise. Es geht aber auch zu Gemüsesalaten, das werde ich demnächst einmal testen und berichten.

 

Portionen: 4 Portionen
Kalorien pro Portion/Stück ca.: 119 kcal
ZUTATEN
  • 1 Kopf Salat (Frisée oder Endivie)
  • 1 kg Spargel weiß
  • 125 g Blaubeeren frisch
Für das Dressing
  • 200 g Pellkartoffeln
  • 150 g Spargelwasser (vom Kochen übrig)
  • 25 g Zitronenessig
  • Pfeffer
  • Salz
ANLEITUNG
  1. Spargel waschen, schälen und knackig kochen, den Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen..

  2. Die Pellkartoffeln mit Spargelwasser und dem Zitronenessig in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer nach Gusto würzen.

  3. Spargel kurz abschrecken und anschließend schräg in drei bis vier Zentimeter lange Stücke schneiden.

  4. Den gezupften Salat mit den Spargelstücken auf einem Teller anrichten, mit Dressing beträufeln und mit Blaubeeren dekorieren.

 

Anzeige







Related Posts

Zitronengrassuppe mit Algenbällchen

Zitronengrassuppe mit Algenbällchen

Zu einer Trauerfeier im Kaiserhof in Jülich wurden Veggie-Gäste erwartet und da ist dann immer mein Einsatz gefragt. 😉 Angefordert wurden Kuchen, Suppe und Canapées, also gab es Mango-Ananas-Creme auf Schokoboden, Himbeercreme auf Vanille, Zitronengrassuppe mit Algenbällchen und verschiedene Canapées. Letztere waren flott gemacht, Denn’s […]

Perlgraupentaboulé mit Erbsen und Zitrone

Perlgraupentaboulé mit Erbsen und Zitrone

Aus dem letzten Urlaub brachte ich aus Frankreich nicht nur Kochbücher mit, sondern auch Zutaten, an denen ich nicht vorbei laufen konnte, wie Tonkabohnen, Safran, kandierte Kumquat und kandierte Clementinen. Aber ich erstand auch eingelegte Zitronen. Seit Anfand Mai grübelte ich nun, was ich denn […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.